Über das "Rogge-Museum"

Aus der Sammelleidenschaft für DDR- Plastiken entstand im Jahre 2005 in Thüringen eine private, stetig wachsende Sammlung von Werken des Dresdener Bildhauers Johannes Friedrich Rogge.

 

Aber auch Werke andere Künstler, so etwa von Gerhard Thieme oder Ruthild Hahne, haben hier ihren würdigen Platz gefunden. 

 

Durch die Übernahme des gesamten künstlerischen Atelier- Nachlasses von Rogge, dessen schriftlichem Archiv sowie seinen Tagebüchern (1911-1983) und weiterer, persönlicher Unterlagen aus den Händen der Familie Rogge, ergab sich eine wahre Flut an Informationen und Hintergründen. Nach Sichtung all dessen, welches in Teilen aber noch immer nicht abgeschlossen ist, kam es zum Entstehen dieser Internetseiten.

 

Diese sollen vornehmlich das "Rogge-Museum" darstellen und als virtuelles Museum wahrgenommen werden.

© G.Lieser